Seelenfisch
  Startseite
    Ansichten
    Reflektionen
    Gedichte
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Augenfisch

http://myblog.de/seelenfisch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rotkäppchens Rache

Rotkäppchen hat überlebt. Doch was ist aus dem kleinen Mädchen geworden?

Das Märchen wurde früher erzählt, um Kinder vor Fremden zu schützen. Heute hat es nicht mehr die gleiche Wirkung. Die Schauplätze sind andere. Heute braucht es keinen dunklen Wald mehr. Wenn ich immer wieder lesen muß, dass Kinder auf offener Strasse entführt werden, später mißbraucht und getötet - dann wünschte ich mir manchesmal, dass der Spieß umgedreht wird. Rotkäppchen rächt sich. Die Wölfe sind nicht mehr sicher.
Doch dieses Bild zeigt mehr. Rotkäppchen ist zu einer leeren Hülle geworden. Man sieht das Gesicht nicht, stattdessen nur Dunkelheit. Der Korb ist leer - wo ist die Fülle der kleinen Persönlichkeit hin? Damit steht dieses Rotkäppchen nicht nur für Opfer von Gewaltverbrechen, sondern für alle Kinder, die in irgendeiner Weise missbraucht wurden.
Rache ist eine menschliche Reaktion, die den Rächer entmenschlicht.
Soweit darf es nicht kommen.


Immer, wenn ich so ein Rotkäppchen sehe, oder von einem lese, bin ich hilflos. Wütend. Zornig. Und doch - hilflos.
19.10.06 15:33
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


marinasa (19.10.06 16:56)
Weißt Du das ist richtig gut , der Vergleich, ich würde mir das gerne mit auf meine seite nehmen, darf ich?
Mich macht das auch mmer sehr wütend und ich frage mich sehr oft wenn ich meine Kinder sehe was in so einem Wesen (Täter) vorgeht, aber eigentlich will ich das auch gar nicht wissen, es ist einfach nur bösartig.


Gabi (19.10.06 18:09)
Ich frage mich hin und wieder, warum so etwas passiert. Was ist dem Menschen widerfahren, der so handelt? Darin steckt natürlich die Falle, den Täter als Opfer zu sehen in einer Welt, in der jeder jeden analysiert, um zum Schluß "der Gesellschaft" die Schuld zu geben. Alle sind Opfer, alles ist tragisch. Wobei ich letztlich eine solche Tat nie entschuldigen kann. Denn der Täter ist erwachsen und anstatt sich seiner Zwänge hinzugeben, anstatt sich in seine Rolle als Opfer zu flüchten, ist er immerhin in der Lage rechtzeitig Hilfe zu suchen. Und zwar bevor ein anderer Mensch durch ihn zum Opfer wird.

- Und jepp, du kannst den Beitrag bei dir bringen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung